Trompete

Die Trompete ist das kleinste und damit das am höchsten klingende Blechblasinstrument. Man findet die Trompete sowohl im Sinfonieorchester als auch in Besetzungen der Jazz- und Popularmusik.

In Oschersleben finden wir die Trompete außer in der Orchesterklasse des Gymnasiums und in der Bigband der Musikschule „Kurt Masur“ auch im Blasorchester Oschersleben. Somit gibt es eine große Vielfalt, sich als Trompeter in den verschiedenen Formationen zu verwirklichen.

Als kleinstes Blechblasinstrument eignet sich die Trompete gut als Einsteigerinstrument. Voraussetzung für das Erlernen der Trompete ist das Vorhandensein der bleibenden oberen und unteren Schneidezähne. Da die Trompete mit etwa 1 kg Gewicht den Körperschwerpunkt beim Spielen nach vorn verlagert, sind es eher die körperlichen Merkmale, an denen man ausmachen kann, ob ein Kind für das Trompetenspiel geeignet ist oder nicht. Als Einstiegsalter empfehle ich etwa 8 bis 10 Jahre.

Falls die Zähne schon entwickelt sind, es aber möglicherweise noch etwas an der Körpergröße und der Kraft fehlt, findet sich in der Musikschule ein geeignetes Schülerinstrument. Neben sogenannten „Taschentrompeten“, die eine extrem kleine Bauform darstellen und daher den Körperschwerpunkt nicht so sehr nach vorn verlagern wie eine „normal“ gebaute Trompete, nutze ich auch gerne Kornette aus dem Bereich der britischen Brassband für die Ausbildung der Jüngsten, was die Möglichkeit eröffnet, ein für kleinere Schüler ergonomisch geeignetes Instrument anzubieten, ohne die physikalischen Nachteile eines „Kinderinstrumentes“ in Kauf nehmen zu müssen, was klangliche und spieltechnische Einbußen bedeutete.

 

Wer sich nicht entscheiden kann, ob er ein hohes oder tiefes und damit also ein kleines oder großes Instrument lernen möchte, für den gibt es ein ganz besonderes Instrument, welches ebenfalls aus dem Bereich der britischen Brassband bekannt ist. Es ist das Althorn. Hinsichtlich der Tonlage befindet sich das Althorn zwischen der Trompete und dem nächst größeren Blechblasinstrument, dem Bariton oder Tenorhorn, dabei ist es ergonomisch sehr gut für Anfänger geeignet, und das obwohl es ebenfalls wie das Kornett ein „ausgewachsenes“ vollwertiges Blechblasinstrument ist. 

Dieses besondere Instrument eignet sich bestens zum Erlernen der Grundlagen der Blechblasinstrumente und bietet uns später die Möglichkeit, leichter auf die Trompete oder auf eines der tiefen Blechblasinstrumente umzusteigen oder beim Althorn zu bleiben und seine vielfältigen Einsatz- und Klangmöglichkeiten zu erforschen.

Alexander Ditas