Landkreis Boerde

Musikschule Kurt Masur Oschersleben

Vorspiel- und Prüfungsordnung

Unser Anliegen

Zur instrumentalen und vokalen Ausbildung an der Musikschule Kurt Masur Oschersleben gehört neben dem wöchentlichen Unterricht auch das regelmäßige schulinterne Vorspiel. Dies dient dem Ziel, den erreichten Leistungsstand zu dokumentieren und Aufschluss darüber zu geben, wie eine bestmögliche Förderung des Musikschülers in Zukunft erfolgen kann.

Die verschiedenen Formen

Jeder Schüler innerhalb der Fachausbildung soll sich einmal im Schuljahr mit einem vorbereiteten Musikstück an einem Vorspiel beteiligen. Dies kann im Rahmen eines Klassenvorspiels oder Podiums der Fachgruppe sein.

Schüler im Leistungsorientierten Unterricht (LoU) und alle anderen, die dies wünschen, nehmen zum Schuljahresende an einem bewerteten Jahresvorspiel der Fachgruppe teil. Hierfür ist ein Programm zu erarbeiten, dass den Anforderungen der jeweiligen Ausbildungsstufe (Unterstufe I und II, Mittelstufe I und II bzw. Oberstufe) des VdM-Lehrplans entspricht.
Es sind drei Werke aus unterschiedlichen Epochen oder Stilrichtungen vorzutragen.

Der Strukturlehrplan des VdM sieht beim Übergang in eine höhere Stufe eine Leistungsüberprüfung (Prüfungsvorspiel) vor. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Prüfung ist der erfolgreiche Abschluss der für die jeweilige Stufe vorgesehenen musiktheoretischen Ausbildung.
Folgende instrumentale Anforderungen sind für alle Abschlüsse verbindlich:

Abschluss

Programm

Auftrittszeit

Unterstufe

mindestens zwei Werke / Sätze aus unterschiedlichen Epochen

6 – 10 Minuten

Mittelstufe

mindestens drei Werke / Sätze aus unterschiedlichen Epochen

10 – 15 Minuten

 

Schüler in der Studienvorbereitenden Ausbildung (SVA) absolvieren im Hauptfach jährlich ein Jahresvorspiel, dessen Inhalt und Form der Prüfung der jeweiligen Stufe entspricht.

Wettbewerbsteilnahmen im aktuellen Schuljahr können in Absprache mit der Schulleitung Jahresvorspiele oder Prüfungen ganz- oder teilweise ersetzen.

Schüler, die die Musikschulausbildung beenden oder sich eine besondere instrumentale bzw. vokale Leistung bescheinigen lassen wollen, können sich in der ersten Phase der Unter- bzw. Mittelstufenausbildung einer Zwischenprüfung unterziehen. Die Anforderungen der Zwischenprüfung entsprechen denen der Abschlussprüfung auf niedrigerem Niveau.

Der Lohn für die Mühe!

Wer sich erfolgreich dem Jahresvorspiel oder einer Prüfung gestellt hat, erhält als Lohn für seine Mühen nicht nur viele lobende Worte, sondern auch eine Bewertung und ein Zeugnis. Die Bewertung erfolgt nach folgendem Punkte / Prädikate -System:

23 – 25 Punkte

hervorragend

21 – 22 Punkte

sehr gut

16 – 20 Punkte

gut

11 – 15 Punkte

befriedigend

1 – 10 Punkte

teilgenommen

 

Daneben ist aber auch das Auswertungsgespräch ein wichtiger Bestandteil der Jahresvorspiele und Prüfungen. Hier wird gemeinsam mit Eltern und Fachkollegen über die Ausbildungsinhalte und -ziele des kommenden Jahres gesprochen und es werden Entscheidungen über den weiteren Unterricht getroffenen.
Schüler, die nicht am LoU teilnehmen, erhalten für ihr Jahresvorspiel eine Urkunde.

Prüfungen werden entsprechend dem o. g. System bewertet. In das Gesamtprädikat fließen Jahresleistung, das Ergänzungsfach und Ensembleunterricht (jeweils einfach gewertet) und die Vorspielleistung (doppelt gewertet) ein.

Für alle Schüler, die an einem Jahresvorspiel oder einer Prüfung teilnehmen, ersetzt dieses Vorspiel den regulären Unterricht in der Prüfungswoche.

Schriftzug
9.769 Besucher
86.244 Seitenaufrufe
8,83 Seitenaufrufe/Besucher

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login